Nix zu holen gab es für unseren SVV heute beim Spitzenreiter SV RW Pirmasens. Bereits nur mit 8 Spielern angereist, setzte es eine deftige 0:14 Schlappe. Zur Halbzeit stand es 0:6. Schlussmann Marc Reder konnte immerhin noch Schadensbegrenzung durch einige tolle Paraden leisten, ansonsten wäre es wohl ein ganz düsterer Nachmittag für den SVV geworden.

Jedoch sollte man die Niederlage, so schlimm sie sich auch anhört, jetzt auch nicht dramatisieren. So stand z.B. bei unserer Mannschaft kein einziger gelernter Abwehrspieler auf dem Feld. Und ganz ehrlich, bei unserer derzeitigen Mannschaftssituation war es sich auch nur eine Frage der Zeit bis es einmal zu einem solchen Spiel kommt. Dass man jetzt natürlich ausgerechnet beim Spitzenreiter auch noch mit einem Mann weniger antreten musste, war aufgrund der Offensivstärke der Rot-Weisen auch äußerst unglücklich.

Jetzt gilt es die nächsten 14 Tage Wunden lecken, denn die nächsten beiden Wochenenden sind durch die Abmeldungen des FC Ruppertsweiler II und des FC Niedersimten für uns spielfrei.

Danach warten mit dem SV Ruhbank II (29.03.), dem SC Busenberg II (01.04.) und den Spfr. Bundenthal II (Ostersamstag, 04.04) direkte Tabellennachbarn die wohl eher unsere Kragenweite sind (soweit nicht die halbe 1. Mannschaft aufläuft). Bis dahin hat sich unsere Personalsituation hoffentlich auch wieder verbessert.