Unsere Mannschaft hat heute im vorletzten Auswärtsspiel in Lemberg eine ärgerliche 2:5 Niederlage kassiert. Zwar lagen wir nach 10 Minuten bereits mit 0:2 zurück, die Mannschaft bewies aber Moral und steigerte sich im Laufe der ersten Halbzeit. Das Spiel war ausgeglichen und so kamen auch wir zu unseren Chancen. Eine davon konnte Marvin Heckmann zum 1:2 Anschlusstreffer nach 30 Minuten nutzen.Der SVV  hielt nun besser dagegen, dennoch konnte Lemberg noch die ein oder andere Konterchance kreieren. Ein weiteres Tor sollte aber auf beiden Seiten nicht fallen.

Wir kamen gut aus der Pause und waren die ersten 10 Minuten nach dem Wechsel auch spielbestimmend. Nach einem direkt verwandelten Eckball von Daniel Jung und dem damit verbundenen Ausgleich waren wir eigentlich auch moralisch im Vorteil. Jedoch bekam Lemberg quasi im Gegenzug einen Elfmeter zugesprochen. Dieser wurde sicher verwandelt und so stand es wieder 2:3. Ab diesem Zeitpunkt gingen die Köpfe der Mannschaft dann wieder nach unten und man konnte den Kräfteverschleiß wieder mehr und mehr spüren. So war Lemberg ab diesem Zeitpunkt einfach fitter und erlaubte sich weniger Fehler, vor allem im Spielaufbau. So kam es letztendlich doch wieder zu einer deutlichen Niederlage, wobei Lemberg sich den Luxus erlaubte noch einen zweiten Elfmeter über das Tor zu jagen.

Nächsten Sonntag steht das letzte Heimspiel der Saison gegen den SV Erlenbrunn an. Anstoß ist am Sonntag um 15:00 Uhr.